Logo

11. Netzwerkinitiative zur global verantwortlichen öffentlichen Beschaffung

Im Fokus der Veranstaltung steht die Planetary Health Diet und die Bedeutung der öffentlichen Hand zur Umgestaltung des globalen Ernährungssystems.

Gelsenkirchen und online Eine Welt Netz NRW e.V.

Unsere aktuelle Ernährungsweise überschreitet die ökologischen planetaren Belastungsgrenzen. Sie ist außerdem verbunden mit einem oftmals unzureichenden Einkommen der Bauern/Bäuerinnen im globalen Süden, z.B. durch die Abhängigkeit von schwankenden Weltmarktpreisen. Eine Transformation zu einem nachhaltigen Ernährungssystem ist dringend geboten. Der Wandel kann jedoch nicht allein jedem/jeder Einzelnen überlassen werden. Vielmehr muss die öffentliche Hand mit ihren tausenden Außer-Haus-Gemeinschaftsverpflegungseinrichtungen in Kitas und Schulen, in Krankenhäusern und Justizvollzugsanstalten sowie in eigenen Kantinen ihre gestaltende Kraft nutzen.
Bei der 11. Netzwerkinitiative zur global verantwortlichen Beschaffung beleuchten wir das Konzept der Planetary Health Diet und deren Umsetzung in die Praxis, diskutieren mit Akteur:innen über die Gestaltungsmacht der öffentlichen Hand und geben anwendungsrelevante Anregungen.
Wir laden Sie herzlich ein, mit Expert:innen aus der Politik, Wissenschaft, Gastronomie und Zivilgesellschaft zu diskutieren und sich auszutauschen.
Wir freuen uns über Ihre Teilnahme, ob als Mitarbeiter:in der öffentlichen Verwaltung, eines Cateringunternehmens,
einer Verpflegungseinrichtung der öffentlichen Hand, einer Nichtregierungsorganisation oder als politisch aktive Person
auf kommunaler oder auf Landesebene.
Die Veranstaltung findet in hybrider Form statt. Sie können im Wissenschaftspark Gelsenkirchen dabei sein, oder sie im Lovestream via zoom verfolgen. Die Veranstaltung ist kostenfrei, Anmeldungen sind bis zum 10. Februar unter www.eveeno.com/netzwerkinitiative möglich.

Mehr erfahren:

www.eveeno.com/netzwerkinitiative

Erstellt von Eine Welt Netz NRW e.V.