Aktion Pflanzen-Power – Leckeres Essen für alle

Mit der Aktion Pflanzen-Power erarbeiten wir mit Kindern die Vorzüge einer pflanzlichen Lebensweise und führen sie in interaktiven Koch-Workshops an Genuss und Vielfalt vegetarisch-veganer Küche heran; parallel werden Catering-Unternehmen darin geschult, pflanzliche Optionen auch im großen Maßstab besser umzusetzen. Damit möchten wir die Verfügbarkeit und Qualität pflanzlicher Menü-Optionen in Schulen und Kindergärten verbessern.

Das Bild ist bei unserem Aktionstag in Freiburg entstanden, © ProVeg

Wer, was und wann

Das Projekt wurde von ProVeg Deutschland e.V. und der Gesundheitskasse BKK ProVita gemeinsam initiiert und finanziert. Gelegentlich werden uns zusätzlich pflanzliche Produkte für Verkostungsstände zur Verfügung gestellt (bspw. vegane Wurst- und Käsealternativen von Wilmersburger). Es handelt sich um eines der laufenden Projekte von ProVeg Deutschland e.V., einer international tätigen Ernährungsorganisation.

Hintergrund und Ziele

Pflanzliche Küche bietet vielfältige Möglichkeiten für eine gesunde, ausgewogene und leckere Ernährung, die zudem Tieren und Umwelt zugutekommt. Sechs Millionen Kinder in Deutschland essen mittags in der Gemeinschaftsverpflegung; leider sind vegane Angebote noch absolute Ausnahmen und selbst vegetarische Optionen nicht überall selbstverständlich. Und das, obwohl Studien zeigen, dass die Mehrheit der Kinder und Jugendlichen in Deutschland deutlich zu viele Fleisch- und Wurstprodukte zu sich nehmen und ihren Bedarf an Obst und Gemüse nicht decken (Quelle: DGE Qualität der Schulverpflegung - Abschlussbericht 2015). Und selbst wenn in öffentlichen Einrichtungen vegetarische Menü-Linien angeboten werden, handelt es sich oftmals um “Beilagen”-Gerichte – Pommes, Nudeln und co. stellen auf Dauer weder eine vielfältige noch eine ausgewogene Ernährung dar. In unseren Kinder- und Jugendjahren werden oftmals die Grundlagen für lebenslange Verhaltensmuster gelegt. Umso wichtiger, hier frühzeitig gesunde, nachhaltige Gewohnheiten zu etablieren. Diesem Problem widmet sich die Aktion Pflanzen-Power. Zum einen geht ProVeg direkt in Schulen und Kindergärten und veranstalten Aktionstage vor Ort: In interaktiven Koch-Workshops werden Schülerinnen und Schüler in die Möglichkeiten einer bunten und leckeren pflanzlichen Küche eingeführt. Durch das praktische Arbeiten und das Erfolgserlebnis einer selbstgekochten Mahlzeit werden positive Erfahrungen erzeugt und mit dem Thema verknüpft. In einem altersgerechten Vortrag werden zudem die Hintergründe erläutert – warum es so viel gesünder, nachhaltiger und ethisch wertvoll ist sich ohne tierische Produkte zu ernähren. An einem Infostand ermuntern wir die Kinder zum Verkosten pflanzlicher Alternativ-Produkte und statten sie mit weiterem Informationsmaterial aus.

Gleichzeitig wissen wir auch, dass eine aufgeschlossene Zielgruppe alleine nicht reicht; es müssen auch die entsprechenden Angebote vorhanden sein. Deswegen kann die praktische Umsetzung durch das ProVeg-Angebot von Kochschulungen für Caterer, Rechtsberatung für Betroffene sowie Infoveranstaltungen ergänzt werden. An der Schulverpflegung sind viele Akteure beteiligt. Die Aktion Pflanzen-Power versteht sich als Gesamtpaket, das nicht nur auf die Bedürfnisse von Kindern und Eltern, sondern auch von Lehrkräften und Catering-Unternehmen eingeht. Wir möchten über die vielschichtigen Vorteile pflanzlicher Ernährung aufklären, die Sorge vor Mangelversorgungen nehmen, praktische Handlungsanweisungen geben und so langfristig die Verfügbarkeit und Akzeptanz vegetarisch-veganer Gerichte in der Schulverpflegung verbessern. Unsere Vision? In Zukunft gibt es an jeder öffentlichen (Schul-)Einrichtung täglich mindestens ein vollwertiges veganes Gericht zur Auswahl.

Seit die Kampagne 2016 gestartet wurde, hat die Aktion Pflanzen-Power in über 40 Aktionstagen mehr als 1.400 Schülerinnen und Schüler an die Kochtöpfe gebracht. Darüber hinaus haben wir mit einem der größten Cateringunternehmen Sodexo im Mai 2018 eine vegane Woche veranstaltet: In über 600 Schulen konnten mehr als 140,000 Schülerinnen und Schüler sich für eine vegetarische bzw. vegane Menü-Option entscheiden. Mit Erfolg: Mittlerweile hat Sodexo einige der veganen Rezepte und Produkte in das reguläre Menü aufgenommen.

Aufbauend auf diesen Ergebnissen planen jetzt auch weitere ProVeg-Länder einen verstärkten Fokus auf die Schulverpflegung zu legen. So hat beispielsweise ProVeg UK in Großbritannien in diesem Jahr die Kampagne “School Plates” gestartet, in der 5 kleine Veränderung am Schul-Menü vorgeschlagen werden, die einen großen Einfluss auf Gesundheit, Klima und auch das öffentliche Budget haben können.

Unsere Ernährung stellt einen der einflussreichsten Ansatzpunkte für die dringenden Herausforderung der heutigen Zeit dar: Pflanzliche Ernährung ist gut für Gesundheit und Umwelt. Sie ist inklusiv, schließt Menschen verschiedener Glaubensvorstellungen ein und stärkt damit das Gemeinschaftsgefühl. Sie ist gut für die Tiere. Und sie schmeckt auch noch lecker. Win-win für alle – dafür setzt sich die Aktion Pflanzen-Power ein.

Austausch und Unterstützung

Wir freuen uns immer davon zu hören, wenn Menschen ähnliche Initiativen betreiben, beispielsweise engagierte Eltern, die in Kindergärten und Schulen ihrer Jüngsten ebenfalls Vorträge oder Kochworkshops anbieten oder auch Lehrkräften, die sich dafür einsetzen das Wissen zu pflanzlicher Ernährung in den Unterricht zu integrieren. Wir stehen jedem zur Seite, der plant eine derartige Aktion auf die Beine zu stellen: Wir beraten, stellen Infomaterial zur Verfügung und bieten Schulungen für interessiertes Küchenpersonal an.

Kontakt

Ansprechperson: Kristin Höhlig, Kampagnenleiterin
Webseite: aktion-pflanzenpower.de
E-Mail-Adresse: pflanzenpower@proveg.com
Telefon: +49 30 29 02 82 53-11

Veröffentlicht von

ProVeg Deutschland e.V.