Logo
Porträt

Pausenbrot Reloaded

Der saisonale FOOD Planer rund ums Schuljahr für Schulkinder - gesund, lecker, nachhaltig - vom Autorinnenduo Karin Lichtenstein und Ines Keerl

Porträt
Bücher Pausenbrot Reloaded

© Karin Lichtenstein & Ines Keerl

Seit 2008 engagieren sich die Autorinnen und Mütter Karin Lichtenstein und Ines Keerl für die gesunde Ernährung von Kita- und Schulkindern und die Wiederbelebung des vernachlässigten, guten alten Pausenbrotes. Immerhin schmieren Mütter und Väter im Laufe eines Schullebens bis zu 4.800 Schulbrote pro Kind. Es ist ein Stück Geborgenheit von Zuhause, das mit in die Schule getragen wird. Das Pausenbrot ist die Chance für Eltern, ihren Kindern täglich gesunde Ernährung in die Schule mitzugeben, und sollte daher abwechslungsreich, gesund und mit frischen Ideen daherkommen.
In den vier Büchern der Pausenbrot Reloaded Reihe (= vier Schulquartale) geben die Autorinnen für jeden einzelnen Schultag saisonale Vorschläge, was in die Lunchbox kommen kann. Darüber hinaus gibt es jede Menge Ideen für Meal Preps, Familienabendessen, Tipps und Geschichten rund um Lebensmittel.

Aktuell ist zu den vier Büchern eine Gesamtausgabe erschienen und die Autorinnen arbeiten an einem vegetarischen und veganen Pausenbrotbuch, um ihr Konzept abzurunden.
Passend zur Reihe haben die Autorinnen zwei Malbücher für Kinder ab 3 Jahren herausgegeben, damit schon die Kitakinder spielerisch lernen, wie Gemüse und Obst „pur“ aussieht.
Darüberhinaus bloggen die Autorinnen auf https://mydayreloaded.de/ - Gedanken, Inspirationen und Visionen rund um die Themen Ernährung, Gesundheit, Achtsamkeit und Entschleunigung. Hier findet der Leser Anregungen, das Leben einfacher zu gestalten. Die Autorinnen stellen Ideen und Gedanken zum „Bessermachen“ vor. Neue Ausgangspositionen zu finden, starre Alltagssituationen aufzubrechen, manchmal völlig neu umzudenken und vor allem: sich selbst nicht aufzugeben und das Träumen im Leben nicht zu vergessen.
Pausenbrot Reloaded + Time Reloaded + Dreams reloaded = My Day Reloaded

Dieser Beitrag steht unter der folgenden CC Lizenz: BY-SA