deinHof - solidarische Gemüsekoop Dresden

Die Solidarische Landwirtschaft (Solawi) ist eine gemeinschaftlich getragene Landwirtschaft. Das Modell der solidarischen Landwirtschaft lebt vom vielfältigen und freiwilligen Engagement sowie von den monatlichen finanziellen Beiträgen der Beteiligten.

Erstellt am

06.09.2018

Aktualisiert am 10.09.2018

Wer, was und wann

Die Solidarische Landwirtschaft (Solawi) deinHof besteht seit 2014.

Hintergrund und Ziele

Die Menschen, die sich an der Solawi beteiligen, ermöglichen durch ihre Beiträge und ihre Unterstützung den Hofbetrieb für eine Saison. Vor Beginn der Saison legt jede/r selbst fest, wieviel sie/er (entsprechend der eigenen finanziellen Möglichkeiten) für die Bewirtschaftung des Hofes monatlich zahlen möchte und bekommt dafür wöchentlich für eine Saison (vom 1. April bis 31. März) einen Anteil der Ernte vom Hof.

DeinHof wurde 2014 gegründet. Der Hof befindet sich in Radebeul am Elberadweg (nahe mehrerer S-Bahn-Stationen). Auf ca. 4 Hektar bauen die GärtnerInnen Gemüse, Salat, Kräuter und Kartoffeln an.

Jeden Mittwoch steht die Ernte in den Verteilstationen zum Abholen für die Beteiligten bereit. Verteilstationen gibt es in Radebeul auf dem Hof sowie in Dresden (derzeit in den Stadtteilen Striesen, Pieschen, Löbtau/Friedrichstadt, Äußere und Innere Neustadt). Die Verteilstationen werden von den Beteiligten der Solawi selbst organisiert.

Warum solidarische Gemüsekoop deinHof:

  • wöchentlich unverpacktes, saisonales, vorwiegend frisch geerntetes Gemüse direkt vom Hof (im Winter auch Gemüse aus dem hofeigenen Lager)

  • Transparenz, wo und wie Nahrungsmittel angebaut werden und wer sie anbaut

  • Anbau ohne Pestizide und ohne synthetischen Dünger

  • Anbau samenfester alter und neuer Gemüsesorten, kein Hybridsaatgut, kein gentechnisch verändertes Saatgut

  • Vielfalt bei der Auswahl der Sorten, die angebaut werden

  • Förderung der Bodenfruchtbarkeit, z. B. durch schonende Bodenbearbeitung

  • Lernort für gemeinschaftliches/solidarisches Agieren, für gemeinschaftliche Landbewirtschaftung und für regionale Ernährung entsprechend der Jahreszeit

  • freiwilliges aktives Mitwirken aller Beteiligten ist möglich - im Rahmen von Mitmachtagen auf dem Hof, im Rahmen von Umfragen und Mitgliederversammlungen und im Rahmen von Arbeitsgruppen

Kontakt

Wenn du mit uns Kontakt aufnehmen möchtest, so besuch uns auf unserer Webseite: www.dein-hof.de

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben