Logo

REFRAME - Towards a Regional Food Frame

INTERREG North Sea VB

Aufbau regionaler Wertschöpfungsketten zur Stärkung von KMUs aus der Agrar- und Ernährungsbranche und Förderung von regionalen Produkten in der Gemeinschaftsverpflegung.

Schafe auf einem Deich

CC0 von Daniel Brachlow auf pixabay.com (Auswahl der Redaktion)

Wer, was und wann

Das Projekt REFRAME begann 2015 und hat eine Laufzeit bis November 2020. Mitwirkende sind der Landkreis Wesermarsch sowie insgesamt 5 Partnerländer (Belgien, Schweden, Dänemark, Niederlande, Deutschland).

Hintergrund und Ziele

Das REFRAME-Projekt hat zum Ziel, die Lebensmittelketten zu verkürzen, um die regionale Landwirtschaft zu stärken. Es sollen neue innovative Business-Modelle zur Steigerung der Wertschöpfungsketten bei kleinen und mittelständischen Unternehmen entwickelt und umgesetzt werden. Die regionalen Foodstrukturen sollen hin zu einer verkürzten Warenkette weiterentwickelt werden. Zusammengefasst bedeutet dies: Die Produkte werden in der Region produziert, verarbeitet und konsumiert. Ziel ist es, die Existenz heimischer Agrarbetriebe und anderer Stakeholder zu sichern.
 

Miteinander Lernen

Was waren die größten Schwierigkeiten bei der Umsetzung des Projektes und wie seid Ihr damit umgegangen?

Fehlende Logistikstrukturen, Rückgang der handwerklichen Verarbeitungsbetriebe, fehlende Zusammenarbeit der Akteure, keine zentrale Netzwerkkoordination

Welche Unterstützung ist für das Gelingen des Projektes unerlässlich (gewesen)?

Austausch mit zahlreichen Akteuren der Region (Erzeuger, Verarbeiter, Händler, Abnehmer, NGOs, Vereine, Verbände, Stakeholder) - Netzwerk aufbauen, voneinander lernen, gegenseitig unterstützen.

Fragen an Forschende

Wie kann die Milch von den Landwirten aus der Region in die Gemeinschaftsküchen gelangen (Hemmnisse: Hygienerichtlinien, Logistikstrukturen, rechtliche Hürden)? Wie kann eine wirtschaftliche Kälbermast erfolgen? Die Entwicklung eines Modells, in dem Erzeugung, Verarbeitung, Verkauf von Milch/Fleisch ineinander greift.

Austausch und Unterstützung

Wir haben Interesse an fachlichem Austausch/Transferbesuchen u.a. zu den Themen "Aufbau regionaler Wertschöpfungsketten", "Regionale Produkte in der Gemeinschaftsverpflegung", "Regionale Vermarktungsmöglichkeiten v.a. für Milch und Rindfleisch", "Kooperationen zwischen Landwirten zur gemeinsamen Erzeugung/Vermarktung".

Kontakt

Name der Ansprechperson: Tessa Bornemann

Organisation: Landkreis Wesermarsch - Fachdienst 91 - Büro des Landrates

Website:https://www.reframe-germany.de  

Adresse: Poggenburger Str. 15, 26919 Brake (Unterweser)

E-mail: tessa.bornemann@lkbra.de

Telefon: 04401/927-626

Praktiker*in
Wissenschaftler*in
Projekt
Großhandel
Einzelhandel
Direktvermarktung
Produktion
Handel

Fragen, Antworten und Ergänzungen

anmelden und Kommentare hinzufügen.